Wohnhaus mit Scheune niedergebrannt

In der Nacht auf Montag brannte in Rothenburg ein Wohnhaus mit angebauter Scheune vollständig nieder. Zur Zeit des Brandausbruchs befanden sich keine Personen im Wohnhaus, auch Tiere kamen nicht zu Schaden. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt.

Der Brandausbruch im Gebiet Hirseln in Rothenburg wurde am Sonntag nach 23 Uhr gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Teil des Gebäudes bereits in Vollbrand. Das Feuer breitete sich, begünstigt durch den starken Wind, schnell auf das ganze Gebäude aus. Ein Feuerwehrmann musste mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Das Gebäude brannte vollständig nieder, der entstandene Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. Die Brandursache wird durch die Branddetektive der Luzerner Polizei ermittelt.

Im Einsatz standen rund 110 Angehörige der Feuerwehren Rothenburg, Rain und Emmen.
 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.