Aescher wollen Wärmeverbund

In Aesch können bald Teile des Dorfes mit einer zentralen Holzschnitzelheizung und einem Fernwärmenetz beheizt werden. An der Gemeindeversammlung am Donnerstagabend wurde der Vertag zwischen der Korporation und der Gemeinde von den 80 anwesenden Stimmbürgern grossmehrheitlich gutgeheissen. Diese sagten auch Ja zum Budget 2021 mit einem Defizit von 380'000 Franken.

r Peter Christen (vorne) setzt sich für den Wärmeverbund ein

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.