Eine Tulpe fürs Leben

Vergangene Woche wurde der kleine Hügel vor dem Residio Sonnmatt von Mitarbeitern des Werkdienstes Hochdorf mit über 800 Tulpenzwiebeln bepflanzt. Eine Aktion zum Brustkrebs-Monat. Verschiedene Aktionen machen die Krankheit zum Thema und fördern Aufmerksamkeit sowie Prävention.

Auch die Gemeinde Hochdorf und insbesondere der Frauenbund Hochdorf haben hierzu ein Zeichen gesetzt. Hochdorf beteiligt sich mit über 400 G Oktoberemeinde der ganzen Schweiz an der Aktion «1 Tulpe fürs Leben». Eine Infotafel zeigt die rosa Schleife der Brustkrebsprävention und die Wappen aller beteiligten Gemeinden. Bei einer kleinen Feier am Mittwochabend setzte Gemeindepräsidentin Lea Bischof die letzten Tulpenzwiebeln in die Erde. Jede achte Frau in der Schweiz erkrankt an Brustkrebs. Die Tulpen sollen im Frühling ab Mitte April blühen. In der Zwischenzeit wurden rosa und weisse Holztulpen auf der Wiese aufgestellt. Die Verantwortlichen von Frauenbund und Gemeinde Hochdorf hoffen, dass sich bis im nächsten Frühling bereits viele Passanten an dieser schönen Inszenierung erfreuen werden und die Tulpen das Gespräch über den Brustkrebs anregen. Die Warterei bis zum kommenden Frühling und bis zum vollen Blühen der farbigen Tulpen wird damit verkürzt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.